Geschichten und Anekdoten aus dem alten Mönchengladbach, Rheydt, Wickrath und Rheindahlen
     
Wilhelm Gerhards

Geschichten und Anekdoten aus dem alten Mönchengladbach, Rheydt, Wickrath und Rheindahlen

Was die Niers uns flüstert

80 Seiten, 132 x 210 mm, fadengeheftetes Hardcover, zahlr. schw.-w. Fotos
September 2008
11,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8313-1927-5

per Post bestellen


Kennen Sie den Clown Josten Harry mit dem Silberblick, der im Kopfstand ein Bier trank? Oder Dederichs, den Kohlenhändler? Wussten Sie, dass Mönchengladbach zwei Hauptbahnhöfe besaß? Und kennen Sie die zunächst fröhliche aber am Ende traurige Geschichte des Grenzlandrings? Diese und andere Geschichten erzählt der Autor mit viel Feingefühl und Spannung. Erzählungen, bei denen man merkt, dass Wilhelms J. Gerhards mit der Liebe zu den Worten und mit seiner rheinischen Heimat in Einklang steht. Am Ende der Geschichten vermittelt er Harmonie, regt aber auch zum Nachdenken an. Einer, der zuhören und erzählen kann, so die Presse nach einer Lesung.

Wilhelm Gerhards

Wilhelm Gerhards

Wilhelm J. Gerhards wurde 1943 geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften, Journalismus und Philosophie in Zürich. Bereits im Alter von 16 Jahren begann er zu schreiben, seine ersten Veröffentlichungen hatte er mit 18 Jahren in der Neue Rhein/Ruhr Zeitung in Düsseldorf. Heute schreibt er Prosa-, Theater- und lyrische Texte und arbeitet dabei für Print und Radio.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten (siehe AGBs)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen