Wir vom Jahrgang 1922
     
Eleonore Wittke, Gerd Gabriel

Wir vom Jahrgang 1922

Kindheit und Jugend

Jahrgangsbände
Mai 2017

64 Seiten, 17 x 24,5 cm, fadengeheftetes Hardcover, zahlr. Farb- und schw.-w. Fotos

ISBN 978-3-8313-1622-9

12,90 €

per Post bestellen


Aufgeregt und erwartungsvoll, so blickten wir damals in die Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns an die ersten 18 Lebensjahre – an Ihre Kindheit und Jugend!
Jahrgang 1922 - das war die Generation, die mit Rama und Schiebewurst groß wurde und für die die Ofenheizung zum Alltag gehörte. Wir spielten Murmeln und fuhren mit dem "Holländer". Für viele von uns war Tom Mix der Held der Kindheit. Ausgerüstet mit Schwämmchen und Fibel lernten wir in der Schule Sütterlinschrift, die heute kaum noch jemand lesen kann. Und ganz gleich ob Mädchen oder Junge: Tante Ju und Tin Lizzy kannten wir alle! Das Buch endet mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, der unser aller Leben veränderte und unsere Jugendzeit beendete.

Eleonore Wittke

Eleonore Wittke

Eleonore Wittke arbeitet als Autorin, Journalistin, Schreibwerkstättenleiterin ihrer eigenen Textwerkstatt „worte.und.mehr“ und ist Dipl. Sozialwissenschaftlerin. Aufgewachsen ist sie in Fedderwarden bei Wilhelmshaven und in Rietheim bei Tuttlingen. Heute lebt und arbeitet sie in Kusterdingen bei Tübingen. Sie ist Mitglied im vs – Schriftsteller-Verband Baden-Württemberg (ver.di) sowie im Netzwerk Schreibwerkstätten in Baden-Württemberg. Von 1971 bis 1984 arbeitete sie außerdem als angestellte Redakteurin bei verschiedenen Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Agentur) in unterschiedlichen Ressorts (u.a. Lokales, Kultur, Reisen, Klimatechnik, Jugendthemen, Seniorenthemen).

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten (siehe AGBs)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.