Arnold Pesch

Arnold Pesch

Arnold Pesch, 1939 in Rheine geboren, wuchs in Horstmar, einer Kleinstadt nordwestlich von Münster auf. Nach dem Abitur studierte er an der Westfälischen Wilhelms - Universität Pharmazie. Nach seinem Studium kehrte er zurück in seine Heimatstadt. Dort lebte und arbeitete er mehr als dreißig Jahre als selbstständiger Apotheker bis zu seinem Ruhestand. Er ist Vater von zwei erwachsenen Kindern. Seit 2006 wohnt er mit seiner Frau in Münster.

 

Bisher veröffentlicht:

Horstmar und Leer – Bilder aus alter Zeit, 1979, Eigenverlag HV Horstmar: Und die Glühwürmchen leuchten doch, Roman 2008: LV, Verlag Münster; Aufgewachsen im Münsterland in den 50er und 60er Jahren, 2009, Wartberg Verlag verschiedene Gedichte in den Lyrikanthologien Jahrbuch für das moderne Gedicht der Frankfurter Bibliothek der Brentano Gesellschaft (2003, 2004, 2007, 2008) erschienen.

 

Arnold Pesch geht es in seiner literarischen Arbeit um die persönliche Verantwortung des Menschen, das Anerkennen von Schuld und Fehlverhalten, Toleranz anders Denkenden gegenüber, aber auch um Negativseiten wie Opportunismus, Egoismus und Leben auf Kosten anderer Menschen oder der Umwelt.

Im Verlag erschienen

Aufgewachsen im Münsterland in den 50er und 60er Jahren

Aufgewachsen im Münsterland in den 50er und 60er Jahren

zurück
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen