Brüggemann, Dietrich

Brüggemann, Dietrich

Dietrich Brüggemann, Jahrgang 1927, ist ein waschechter Hanauer. Er lebt bis heute in seiner Heimatstadt. Der Tischlermeister im Ruhestand ist Kenner der Stadtgeschichte. Außerdem ist er der „Vater der hessischen Albert-Schweitzer-Kinderdörfer“. Schon 1975 wurde er nach Fertigstellung des Hanauer Kinderdorfes von Bundespräsident Walter Scheel mit dem Verdienstkreuz am Bande und 1996 für sein großes soziales Engagement mit der goldenen Ehrenplakette der Stadt Hanau ausgezeichnet.

Autorenhomepage

Im Verlag erschienen

Neues von Karlchen Horst und andere Geschichten und Anekdoten aus Hanau

Neues von Karlchen Horst und andere Geschichten und Anekdoten aus Hanau

zurück
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen