Weihnachtsgeschichten aus Sachsen
     

Weihnachtsgeschichten aus Sachsen

Weihnachtsgeschichten
September 2016

80 Seiten, 13,2 x 21 cm, fadengeheftetes Hardcover, zahlreiche schw./w. Fotos

ISBN 978-3-8313-2932-8

11,90 €

per Post bestellen


Ein Junge entdeckt auf dem Dachboden einen Schwibbogen, dessen Figuren sich plötzlich bewegen, und ein Bergmannszug weicht von der vorgeschriebenen Laufstrecke ab. Ein Angestellter macht im Zimmer seines Chefs eine unglaubliche Entdeckung, und liebgewordene Adventstraditionen werden unvermittelt über den Haufen geworfen. Ein alter Apotheker wird hinters Licht geführt und erlebt dabei sein schönstes Weihnachten. Diese und weitere spannende, heitere und nachdenkliche Geschichten erzählen die Autorinnen Ethel Scheffler und Sylke Tannhäuser aus dem Sachsenland, der Wiege deutscher Weihnachtstraditionen. Viel Freude beim Lesen für Sie, Ihre Freunde, Bekannte, Verwandte und für alle, die Sachsen näher kennenlernen wollen!
Ethel Scheffler

Ethel Scheffler

Ethel Scheffler lebt und arbeitet in ihrer Geburtsstadt Leipzig. Seit 2006 veröffentlicht sie Krimigeschichten in verschiedenen Anthologien und nimmt an den jährlich stattfindenden ostdeutschen Krimitagen teil.
Sylke Tannhäuser

Sylke Tannhäuser

Sylke Tannhäuser ist eine echte Sächsin. In Leipzig geboren, lebt sie seit dem Studium wieder dort. Sie hat zahlreiche Kurzgeschichten und Romane veröffentlicht und ist als Erfinderin des Leipziger Kriminalkommissars Heinrich Heine bekannt.

Leseproben & Dokumente

Termine

Wann Was Wo
24. Nov 21
15:30 Uhr
Weihnachtsgeschichten aus Sachsen
Lesung mit unseren Autorinnen Ethel Scheffler und Sylke Tannhäuser
Alte Schule Schenkenberg
04509 Delitzsch
 
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten (siehe AGBs)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.