Donnerstag, 28. Oktober 2021

Unsere Glücksmomente - Geschichten aus Leverkusen

Buchvorstellung mit unserer Autorin Ellen Lorentz und dem Autorenteam

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Stadtbibliothek Leverkusen
Friedrich-Ebert-Platz 3d
51373 Leverkusen

Nach dem Zweiten Weltkrieg sorgte der wirtschaftliche Aufbau für Arbeit und Wohlstand in der jungen Stadt Leverkusen. Doch rauchende Schornsteine und verfärbtes Flusswasser waren Folgen des rasanten Wirtschaftswachstums. Zum Glück sorgten das „Doppelkontakt-verfahren“ und die „Turmbiologie“ wieder für saubere Luft und klares Wasser. Wäsche und Papier dagegen bringt „Blankophor“ aus Leverkusen zum Strahlen. Wussten Sie, dass es auch dazu beitrug, den Fälscher der Hitler­Tagebücher zu überführen? Folgen Sie dem Autorenteam auf die gar nicht so weit entfernte „Balkantrasse“ und in die „Verbotene Stadt“ in Opladen – heute ein innovatives Stadtviertel. Unternehmen Sie einen beschwingten Streifzug durch die Kulturszene, besuchen Sie  den „Freudenthaler Sensenhammer“, wo sich Brautpaare ein Stelldichein geben. Oder beobachten Sie entspannt Wildbienen und Reptilien im „NaturGut Ophoven“. Finden Sie das Glück auf einer Erkundungstour durch die Industriestadt im Wandel!

Auch aus dem im vergangenen Jahr erschienenen Buch "Dunkle Geschichten aus Leverkusen" werden die Autorinnen und Autoren einige Episoden vortragen.

Freuen Sie sich auf Geschichten voller Licht und Schatten!

 Autoren:

Ein interdisziplinäres Autorenteam hat Leverkusener Geschichten aus Natur und Kultur, Sport, Industrie und Stadtentwicklung zusammengetragen. Herausgeberin ist Dr. Ellen Lorentz, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlerin, Mitautor*innen sind Dr. Ulrich Bornewasser, Chemiker, Dr. Detlev Prößdorf, Pfarrer, und Susanne Wedewer-Pampus, Kunsthistorikerin.



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.