Aufgewachsen in Solingen in den 60er und 70er Jahren
     
Wilhelm Rosenbaum

Aufgewachsen in Solingen in den 60er und 70er Jahren

In Zusammenarbeit mit dem Solinger Tageblatt

64 Seiten, 170 x 245 mm, fadengeheftetes Hardcover, zahlr. Farb- und S/w- Fotos
September 2011
12,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8313-1888-9

per Post bestellen


Die "wilden 68er" haben Zeitgeschichte gemacht, eine aufregende Epoche, in der die Beatles rockten und Christiaan Barnard die erste Herzverpflanzung riskierte. Dann folgten Minirock und Woodstock, das Jahr der Frau und Louise Joy Brown, das erste Retortenbaby. Und Solingen? Der spätere Papst Benedikt XVI. predigte am Mangenberg. Der Höhscheider Walter Scheel gab einer gelben Tulpe seinen Namen und wurde zum vierten Bundespräsidenten gewählt. Erinnerungen an Solingen in den 60er und 70er Jahren sind einen Blick zurück wert. Es gibt vieles wieder neu zu entdecken!

Wilhelm Rosenbaum

Wilhelm Rosenbaum

Wilhelm Rosenbaum, Solinger des Jahrgangs 1943, unterrichtete 42 Jahre in seiner Stadt als Realschullehrer. Seit 1962 publiziert er über Solingen und das Bergische Land: Artikel, Portraits und Feuilletons, u. a. in Festschriften, Zeitungsserien, Katalogen und Magazinen. Er verfasste zwölf eigene Solingen-Bücher und schrieb Beiträge für weitere sechzehnTitel. Für eine Dokumentation erhielt er 1976 das Ehrendiplom der Stadt Guatemala. 1985 wurde der bekennende "Heimatschriftsteller" als 8. Solinger mit dem Rheinlandtaler des Landschaftsverbands Rheinland ausgezeichnet.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten (siehe AGBs)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen