Aufgewachsen in Flensburg in den 40er und 50er Jahren
     
Brigitte Cleve

Aufgewachsen in Flensburg in den 40er und 50er Jahren

64 Seiten, 170 x 245 mm, fadengeheftetes Hardcover, zahlr. Farb- und S/w- Fotos
September 2011
5,95 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8313-2014-1

per Post bestellen


Flensburger, die in den 40er- und 50er-Jahren aufgewachsen sind, haben gute Gründe, sich gerne an ihre Kinder- und Jugendzeit zu erinnern. Ob sie auf verlassenen Firmengrundstücken spielten, in den morbiden Hinterhöfen alter Handelshäuser oder rund um den Hafen - es war immer spannend. Als Halbstarke in Bluejeans und Petticoat begeisterten sich die jungen Flensburger für die Konzerte der "Rainy City Stompers" oder der "Candy Combo". Dann rückte das Erwachsenwerden näher und der eine oder andere verließ die Stadt, sei es im Dienste der Marine oder wegen eines Studiums. Eines Tages kamen sie zurück in ihre ganz besondere Stadt an der Flensburger Förde; zu Besuch oder für immer.

Brigitte Cleve

Brigitte Cleve

Brigitte Cleve, geb. 18.4.1948, ist verheiratet und Mutter einer Tochter. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie in Nordrhein-Westfalen. Seit ihrer Verabschiedung aus dem Berufsleben schrieb sie 2008 neben ihrer Autobiografie „Werde ich im Winter noch Blumen finden?“ ein Buch für Hundeliebhaber mit dem Titel „Mascha, die schwarze Russin“ sowie 2010 „Biikebrennen“, Zehn Geschichten aus Deutschlands Norden. Heute „Wahlflensburgerin“, war sie bereits seit den 60er-Jahren ein Fan der wunderschönen Stadt an Deutschlands nördlichster Förde und schrieb in ihrem neuesten Buch „Aufgewachsen in Flensburg in den 40er- und 50er-Jahren“ in mal lustigen, mal nachdenklich machenden Geschichten Kindheits- und Jugenderinnerungen von heute um die 70-jährigen Flensburgern nieder.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten (siehe AGBs)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen