Westfalen - Gerichte unserer Kindheit
     
Christa Weniger

Westfalen - Gerichte unserer Kindheit

Rezepte und Geschichten

128 Seiten, 170 x 245 mm, fadengeheftetes Hardcover, zahlreiche Farbfotos
Oktober 2017
16,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8313-2983-0

per Post bestellen


Wie man eine herrlich duftende und gut schmeckende Mahlzeit bereitet, die alle sättigt, gesund und kostengünstig ist, wussten unsere Mütter und Omas. Sie war in der Regel frisch gekocht und die Erinnerung daran lässt noch manchem das Wasser im Munde zusammenlaufen. „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ ist eine zutreffende Volksweisheit. Von Winterberg bis Ibbenbüren, von Paderborn bis Münster haben sich Menschen gern an die Speisen aus Kindertagen erinnert und erzählten der Autorin lebhaft dazu die Geschichten, die sie mit jener Zeit verbinden. Auf die besonderen Geschehnisse beim Biersuppe-, Rindergulasch- oder Sauerbratenessen darf man gespannt sein. Ob Blinder Fisch oder Stielmus, ob Kartoffelsalat oder Knockepott, alle Geschichten über die Lieblingsspeisen und die Erinnerungen an die Kindheit sind einfach köstlich! Viele Menschen haben hier gemeinsam den Grundstein für eine Art Alltagsgeschichtsschreibung gelegt. Sie berichten von der samstäglichen Grundreinigung, vom Schulbesuch, von Gartennutzung und Tierhaltung oder schildern die rasante Entwicklung im Lebensmitteleinzelhandel. Bei uns im Westfälischen wurde einst behauptet: „Wat de Bur nich kennt, dat frät he nich!“ Das stimmt so nicht mehr, denn unsere Essgewohnheiten sind in stetem Wandel begriffen und die Genüsse beispielsweise aus dem Mittelmeerraum verwöhnen unsere Gaumen. So sind die französische Küche, Pommes-Frites und Spaghetti-Bolognese schon lange in aller Munde. Natürlich sind auch die Rezepte zu den jeweiligen Gerichten und Geschichten im Buch verzeichnet.
Christa Weniger

Christa Weniger

Schon während der Schulzeit schrieb Christa Weniger gern fantasievolle Aufsätze, jedoch blieb in ihrem Beruf als Steuerfachfrau wenig Platz für Kreativität. Erst nach dem Ende der Berufstätigkeit und der familiären Erfordernisse setzte sie ihren lange gehegten Wunsch um und schrieb sieben Jahre lang für zwei Zeitungen in Hamm. Parallel dazu produzierte sie in vierwöchigem Turnus Radiosendungen und stellte die Textgestaltung somit auf eine andere Ebene. Texte und Bilder fügte sie seit dem Jahre 2001 zu Beiträgen für den damaligen Offenen Kanal Hamm zusammen und bearbeitet seit 2009 regelmäßig kulturelle Themen für den TV-Lernsender der Universität Dortmund. Insgesamt entstanden bisher zehn Bücher.

Leseproben & Dokumente

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten (siehe AGBs)