Aufgewachsen in Osnabrück in den 40er und 50er Jahren
     
Conny Rutsch

Aufgewachsen in Osnabrück in den 40er und 50er Jahren

64 Seiten, 170 x 245 mm, fadengeheftetes Hardcover, zahlreiche Farb- und S/w-Fotos
Oktober 2016
12,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8313-2425-5

per Post bestellen


Wir hatten keinen leichten Start ins Leben. Die entbehrungsreichen Kriegs- und Nachkriegsjahre prägten unsere Kindheit. Dennoch erinnern sich die meisten an eine glückliche Kindheit in Osnabrück. Das Rathaus und der Dom sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Um beide ranken sich besondere Kindheitserinnerungen für viele Osnabrücker. Tragische Schicksale, die in Trümmern und Ruinen endeten, ebenso wie blühender Neubeginn, der daraus emporwuchs, machen eine Zeitreise in das Osnabrück der Zerstörung und des Wiederaufbaus spannend. In den 50er-Jahren besuchten die Jugendlichen die Blumenhalle mit ihren Tanzveranstaltungen, die ersten Liebesfilme im „Central“ oder tranken "Buzi" in der Milchbar am Nikolaiort. Es ging aufwärts, die Wirtschaft boomte und die jungen Menschen setzten sich mit aller Kraft für ihre Heimatstadt ein.
Conny Rutsch

Conny Rutsch

Conny Rutsch, Jahrgang 1958, beschreibt sich selbst als Tastentäterin. Die Arbeit an den Klaviertasten als diplomierte Klavierpädagogin und Korrepetitorin reichte ihr irgendwann nicht mehr. Seit vielen Jahren ist sie auch an den Computertasten als Journalistin und Buchautorin freiberuflich tätig. Sie lebt und arbeitet in ihrem Heimatdorf Buer, einem Ortsteil von Melle im Grönegau. 

Leseproben & Dokumente

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten (siehe AGBs)